Die Welt des Kaffees

sortieren im kaffee-anbaugebiet

Begleiten sie uns auf einer virtuellen Reise zu den besten Kaffeeanbaugebieten der Welt. Nutzen sie dafür unsere interaktive Weltkarte. Fahren sie mit der Maus über den gewünschten Kontinent und erfahren sie so, aus welchen Ländern dieses Kontinents wir unsere Rohkaffeesorten beziehen und was die jeweiligen Kaffeesorten aus diesem Gebiet auszeichnet.

Anbaugebiete Quelle: wikipedia

Besonders interessant ist die Region rund um den Äquator, der sogenannte Kaffee-Gürtel. Entlang der tropischen und subtropischen Zone befinden sich die bedeutendsten Kaffeeplantagen.

Neben dem Grund und Boden auf dem die Kaffeebäume wachsen, spielt auch die Höhenlage der Plantagen eine wichtige Rolle. Hochlandkaffees (600m bis 2000m) zeichnen sich durch ihre intensiven Aromen aus. Es handelt sich dabei in der Regel um die bekannten Arabica Bohnen. Die Sorte Robusta wächst in tieferen Lagen zwischen 300m und 800m.

Südamerika

Südamerikanischen Kaffees schmecken in der Regel etwas neutraler und milder, als Kaffees anderer Anbaugebiete. Ihr Aroma ist weniger ausgeprägt, dennoch weisen die Bohnen eine leichte Süße und oft auch nussig-schokoladige Noten aus. Der geringe Säuregehalt macht sie zudem sehr bekömmlich und gut verträglich.

Mittelamerika

Kaffees aus Mittelamerika sind geprägt durch den vulkanischen Boden, auf dem sie wachsen. Milde, aber dennoch aromatische Arabica Sorten sind das Aushängeschild dieser Anbauregionen. Besonders bekannt und beliebt ist der Tarrazu aus Costa Rica, der durch seinen rassigen und würzigen Charakter besticht. Wenig Säure und verführerische Düfte sprechen für diese Sorten.

Afrika

Afrika ist die Heimat des Kaffees. Dort entwickelt er eine besonders intensive Aromenfülle und beschert Kaffeefans einige der bekanntesten und überraschendsten Sorten. Der afrikanische Kontinent ist bekannt und geschätzt für seine fruchtigen Kaffees und überzeugt durch beerige, teils sogar zitronige Noten.

Asien und Australien

Auf den Inseln Sumatra und Java wird der größte Anteil der asiatischen Kaffeebohnen geerntet. Die ausgewogenen, milden Sorten überzeugen auch empfindliche Mägen und verwöhnen Kaffeetrinker durch ihre feine Kräuterwürze. Oft bilden die asiatischen Bohnen die Grundlage für tolle Espressomischungen, da sie eine perfekte Crema zaubern und mit ihrer speziellen Würze dem Espresso das gewisse Etwas verleihen.

Eine echte Rarität kommt aus Australien. Der Australien Skybury, in koffeinarmer, wunderbar abgerundeter Kaffee mit einer feinen nussigen Würze, wird nur in geringen Mengen nach Europa exportiert und bietet daher ein exklusives Kaffeeerlebnis.