D – wie Degustation

02 | 12 | 2021

Coffee Cupping – so nennt der Kaffee-Profi das Verfahren, mit dem er die Qualität des Kaffees anhand verschiedener Kriterien überprüft und bewertet.

Cupping läuft von den Schritten immer gleich ab. Kaffee wird gemahlen und mit Wasser übergossen. Dabei richten die Kaffeeverkoster*innen ihre volle Aufmerksamkeit auf die verschiedenen wahrnehmbaren Aromen – sowohl gustatorische (Geschmack) als auch olfaktorische (Geruch). Cupping wird in verschiedenen Situationen von verschiedenen Akteuren der Lieferkette eingesetzt mit dem Ziel der Qualitätssicherung. So wird eine Ernte oft direkt auf der Kaffeefarm verkostet, nach dem Transport (z.B per Schiff zum Hamburger Hafen) und vor dem Einkauf.  Das wichtige ist: Jeder Kaffee muss innerhalb eines Cuppings gleich zubereitet werden! Ansonsten kann man mehrere Kaffees nicht miteinander vergleichen, da anderer Geschmack auch auf die Zubereitung zurückgeführt werden kann.

Kaffee wird im Cupping verkostet Kaffeerösterei Konstanz

Kaffeeverkostung braucht aber einiges an Übung. Die Zunge muss erst mal für verschiedene Aromen in verschiedenen Intensitäten trainiert werden. Wie schmeckt fruchtiger Kaffee? Wie erkenne ich den Unterschied zwischen Noten von Johannisbeere und Brombeere? Nur durch Übung und Erfahrung lassen sich Aromen einordnen. Als Hilfestellung dienen oft die Beschreibungen der Kaffeerösterei selbst – oft findet sich ein Hinweis, wie die Röstung schmecken soll. Unser Tipp: Fangen Sie mit drei Kaffees zum Verkosten an und halten Sie Ihre Eindrücke schriftlich fest.

Als Tip: Essen Sie nicht unmittelbar vor der Verkostung und meiden Sie scharfe und stark ätherische Nahrung. Basilikum, Knoblauch und Chilis beeinträchtigen den Geschmack- und Geruchsinn derart, dass eine sinnvolle Verkostung nur sehr schwer möglich ist.

Wie es genau abläuft, worauf man achten muss und wie wir Profis die Kaffee verkosten können Sie erfahren, indem Sie an einem unserer Seminare „Kaffeeverkostung – wie ein Profi Online Seminar“ teilnehmen.

Weitere Beiträge

Honey Process – die moderne Aufbereitung

„Honey processed coffee“ ist eine moderne Art der halbtrockenen Aufbereitung. Sie wurde das erste Mal 2003 in Costa Rica verwendet. Ein japanischer Kaffee Importeur hatte diese Idee zur Aufbereitung. Die Kaffeekirschen werden dabei über einen bestimmten Zeitraum in...

Erfrischend Nachhaltig

Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder Parkplätze vor unserem Kaffee Fachgeschäft am St. Stephansplatz bestuhlen. Ab dem 11.4 ist unsere Außengastronomie geöffnet und dieses Jahr lautet das Motto für die „zugekauften“ Erfrischungsgetränke: ERFRISCHEND NACHHALTIG Welche...

Zotter – einer der besten Chocolatiers der Welt

Im österreichischen Riegersburg stellt Zotter über 400 verschiedene Sorten her. Zotter produziert jede Schokolade nach der bean-to-bar Methode.